Archiv: Lesungen
eine Auswahl

KANTONSBIBLIOTHEK THURGAU
Frauenfeld, Kantonsbibliothek
Buchpremiere: KENIA LEAK
Donnerstag, 31. August 2017, 19.30 Uhr
Promenandenstrasse 12, 8500 Frauenfeld


Die trügerische Gemütlichkeit eines Kriminalromans mit Mettler und Tetu.
Peter Höner im Gespräch mit Erwin Künzli, Verleger Limmat Verlag.
Seit dreissig Jahren begleiten Privatdetektiv Mettler und Kommissar Tetu den Schriftsteller Höner durch dessen Romane. Ein Hauch Kenia, geheime Daten, ein gefährlicher Finanzminister. Ein Krimi mit dem Thurgauer Schauplatz: Iselisberg.
... als mein alter Ego entstand zwischen 1986 und 1999 der Privatdetektiv Jürg Mettler, der gemeinsam mit dem Polizeichef von Lamu, Robinson Njorge Tetu, in drei Romanen auftritt. Nicht immer einer Meinung, und auch nicht als Partner. Trotzdem würde zumindest Mettler behaupten, der Kenianer sei sein Freund. Nun sind beide alt geworden. Ihre Geschichte spannt sich mittlerweile über fünf Romane. Und so wird denn dieser letzte Kriminalfall - der auch ohne Kentniss der vorangegangenen Ermittlungen zu verstehen ist - zu einer Familiensaga, drei Generationen Mettler, und zum Zeugnis einer aussergewöhnlichen Freundschaft.

WOHNZIMMERLESUNG
bei Eva und Ernst
zu Gast: Michèle Minelli und Peter Höner
Samstag, den 4. Februar 2017


Michèle Minelli liest aus "Die Ruhelosen" und Peter Höner aus "Am Abend als es kühler ward" - zwei Autoren auf Hauslesung in Otelfingen. Nach der Lesung ist Zeit für Literatur-Gespräche bei einem Glas Wein.

BODMANHAUS GOTTLIEBEN
Das kleine Literaturhaus
Literarische Matinee: Thurgauer Schreibwerken
Sonntag, den 19. Februar 2017, 10.15 Uhr bis ca. 13 Uhr
Mit zwei Pausen und Apéro riche
Am Dorfplatz 1, 8274 Gottlieben


Eine Gruppe von 34 Autorinnen und Autoren bringen Literatur "live" auf die Bühne. Erleben Sie, wie Texte entstehen und wie an ihnen gearbeitet wird.
Buchvernissage von «Schreiblexikon, das:»
33 Autorinnen und Autorenn sagen, wie es wirklich ist.
Ein Veranstaltung von Schreibwerk-Ost, Moderation Michèle Minelli und Peter Höner

KONSTANZER LITERATURGESPRÄCHE 2016
Foyer Spiegelhallte / Theater Konstanz
Lesung und Gespräch mit
Bernadette Conrad und Usama Al Shahmani
Mittwoch, den 24. Februar 2016, 20.00 Uhr
Hafenstrasse 12, Konstanz


Die Journalistin und Autorin Bernadette Conrad und der Literaturwissenschaftler Usama Al Shahmani, der 2001 aus dem Irak geflohen ist und seit 2002 mit Interesse, Eifer und Neugier die Deutsche Sprache lernt, schreiben zusammen ein Buch. Dieses kreist um zwei Themenbereiche: «Krieg und Flucht» und «Ankunft in der Fremde». Ein Buch, in dem Usama Al Shahmani über seine Kindheit unter Saddam, seine Flucht vor dem Krieg und seine Ankunft im Thurgau reflektiert, während Bernadette Conrad den Ankommenden aus der Sicht der Journalistin zu seiner Familie, seiner Sprach- und Lebenssituation befragt. Wie Usama in der deutschen Sprache ein zweites Zuhause findet, kennzeichnet die besondere Konstellation, welche die beiden Sprachmenschen zusammenführte. Ein Zuhause, aus dem ihn, wie Usama sagt, „niemand mehr ausweisen kann“. Ein wichtiger Beitrag, um Ängste und Vorurteile gegenüber dem Fremden abzubauen. Moderation: Peter Höner


AKADEMMIE DER KÜNSTE
Berlin
Anna-Seghers-Strasse 81
Szenische Lesung mit Michèle Minelli und Peter Höner
Dienstag, den 16. Juni 2015, 18.00


Stimmungsvolle Lesung im ehemaligen Wohnzimmer der Anna Seghers. Im Anschluss an die Lesung: Gespräch und kleiner Imbiss.


BUCHHANDLUNG ORELL FÜSSLI
Zürich, am Bellvue
Szenische Lesung mit Michèle Minelli und Peter Höner
Dienstag, den 19. Mai 2015, 20.30


Das Leben der Frieda Keller - ein Justizskandal, der in der Schweiz Geschichte schrieb. Zürcher Vernissage.


ERZÄHLZEIT OHNE GRENZEN
Singen - Schaffhausen
11. - 19. April
Singen, 18. April 2015, 20.30
Städt. Bibliotheken, Carifé, August-Ruf-Strasse 13


Zsuzsanna Gahse, Christa Ludwig, Katrin Seglitz, Peter Höner, Jochen Kelter und Hanspeter Wieland stellen neue Texte aus dem literarischen Jahresheft MAUERLÄUFER der Meersburger Autorenrunde vor.


WORTLAUT 2015
St. Galler Literaturtage
Szenische Lesung mit Michèle Minelli und Peter Höner
27. März 2015 19.30 Eröffnungsabend
im Raum für Literatur in der Hauptpost


In ihrem neuen Roman "Die Verlorene" erzählt Michèle Minelli die authentische Geschichte der Frieda Keller, die 1904 in St. Gallen Opfer eines Justizskandals wurde. Nach einer unbeschwerten Kindheit im thurgauischen Bischofszell erlebt sie die Schmach einer ungewollten Schwangerschaft. Im damals aufstrebenden St. Gallen findet sie die nötige Anonymität, um das Kind vor der drohenden Bewahranstalt zu verstecken. Weil der Junge dort aber nicht bleiben darf und sie nicht für ihn sorgen kann, ergreift allmählich ein düsterer Plan von ihr Besitz. Michèle Minellis Roman beruht auf einem historischen Kriminalfall, in dem die Schneiderin Frieda Keller in die Mühlen einer männerbestimmten Justiz geriet.
Buchpremiere, Begrüssung und Einführung: Richi Küttel


40 JAHRE PROLITTERIS
Kongresshaus Zürich
Peter Höner liest aus "GYNT"
20. September 2014


Die Generalversammlung der ProLitteris 2014 ist eine ganz besondere Veranstaltung, denn nach der Generalversammlung wird das Jubiläum "40 Jahre ProLitteris" gefeiert. Im Rahmenprogramm wirken mit: Stiller Has, Lara Stoll, Franz Hohler, Mama Rosin, Melinda Nadja Abonja ... und Peter Höner. Exklusive für alle, die an der Generalversammlung teilnehmen.


HOTEL CRIMINALE
Hotel Beatus Merligen
Kriminalgeschichten im Hotel
30. März bis 5. April 2014


Eine Woche lang lesen Sabina Altermatt, Peter Zeindler und Peter Höner aus ihren Werken, fünf Abende lang, am sechsten allerdings präsentieren sie dem Publikum eine taufrische Geschichte, einen Krimi, in dem die Hotelgäste die Hauptrollen spielen, einen Kurzkrimi, der in der Woche ihres Hotelaufenthalts geschrieben werden muss. Eine Kriminacht der besonderen Art.


DAS KLEINE WEIN-DINNER
EntreAkt
zwischen Ozeanen, Weinen und Geschichten

Freitag, den 31. Mai 2013

„Veronika, der Lenz ist da,
die Mädchen singen Tralala,
die ganze Welt ist wie verhext,
Veronika, der Spargel wächst„

Der Evergreen der Comedian Harmonists ist das musikalische Motto des nächsten EntreAkts, der sich um Spargel, zarte Frühlingsgemüse, Fisch und Fleisch und die dazu passenden Weine von Roland und Karin Lenz dreht. Der Sensorik-Spezialist Wolfgang Beiss spannt den Bogen zwischen Essen und Wein, und der Autor Peter Höner liest zwischen den Gängen einen kleinen, verzwickten Krimi.


NYDEGG NACHT 2013
Am Abend als es kühler ward
Freitag, den 21. Juni um 21 Uhr

Eine Nacht zum Dabeisein, Mitmachen, Zuhören, Nachdenken, Träumen, Schmunzeln, Essen und Trinken …
Im Kirchenraum und unter den Bäumen im Nydegghof. Kommen Sie vorbei, lassen Sie sich überraschen, tauchen Sie ein!
Im Rahmen der Nydeggnacht liest Peter Höner aus seinem Roman Am Abend als es kühler ward.


LITERATUR ZUR BLAUEN STUNDE
Friedau Frauenfeld
Dienstag, den 7. August 2012, 14.30 Uhr
Im Oldtimer von Peking nach Paris. 60 Autonarren wiederholten die erste Ralley, die vor über 100 Jahren von Fürst Borghese auf seinem Itala gewonnen wurde. Bericht über ein altes und neues Abenteuer.


LITERATUR AM SEE

Idyllen - und was die Literatur aus ihnen macht
6. und 7. Juli 2012 in Konstanz
8- Juli 2012 auf Schloss Salem

Autorinnen und Autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz entführen in die Idylle und ihre Antipoden rund um den Bodensee.
Angaben zum Programm finden sie unter Forum allmende.



BODMAN HAUS GOTTLIEBEN
Das kleine Literaturhaus
Donnerstag, den 6. Oktober 2011, 20 Uhr
Lesung aus GYNT, Moderation Jochen Kelter
Angaben zum Programm und wie Sie das Bodman Haus finden, sehen sie hier.



TREFFPUNKT BUCH
Freihandbibliothek St. Gallen
mit Eva Bachmann Literaturkritikerin

1. Oktober, 20 Uhr im Rahmen von Wortlaut.
Unter der Leitung von Eva Bachmann wird das Buch „Gynt" von Peter Höner gelesen und besprochen, zudem Textausschnitte aus Henrik Ibsens "Peer Gynt". Dieses Jahr findet der Schlussabend im Rahmen des Literaturfests WORTLAUT statt. Peter Höner liest und spielt: Er schlüpft in eine seiner Figuren und stellt Passagen des Romans szenisch vor.


LITERATUR AM SEE
Wort.Meldung - Literatur mischt sich ein
Samstag, den 2. Juli 2011


span class="schrifttextklein">HOTEL CRIMINALE

Hotel Ermitage Gstaad-Schönried
Kriminalgeschichten im Hotel
18. Nov. bis 25. Nov. 2010

<
Eine Woche lang lesen Sandra Lüpkes, Tatjana Kruse, Sunil Mann und Peter Höner aus ihren Werken, fünf Abende lang, am sechsten allerdings präsentieren sie dem Publikum eine taufrische Geschichte, einen Krimi, in dem die Hotelgäste die Hauptrollen spielen, einen Kurzkrimi, der in der Woche ihres Hotelaufenthalts geschrieben werden muss. Eine Kriminacht der besonderen Art.


HOTEL CRIMINALE
Hotel Schloss Ragaz
Kriminalgeschichten im Hotel
4. Feb. - 11. Februar 2010


Eine Woche lang lesen Sandra Lüpkes, Tatjana Kruse, Peter Zeindler und Peter Höner aus ihren Werken, fünf Abende lang, am sechsten allerdings ... Meine in Bad Ragaz geschriebene Geschichte erscheint Frühling 2011 im Gmeiner Verlag:«Verständnis für einen Mörder».


HENKERSMAHLZEIT
Gaskessel Bern - Kulinarische Lesung
Donnerstag, den 14. Januar 2010

Eine Henkersmahlzeit in Reinkultur.
Peter Höner garantiert beste Unterhaltung in genüsslich-morbider Atmosphäre: Zu einem opulenten Fünf-Gang-Menu liest der freischaffende Autor und Schauspieler aus-zugsweise aus seinem amüsant-bissigen Krimi „Wiener Walzer – Mord im Euronight 467“.


DAS KLEINE WEIN-DINNER
EntreAkt
zwischen Ozeanen, Weinen und Geschichten

Samstag, den 16. Januar 2010


Peter Höner liest auf dem Weingut von Roland und Karin Lenz in Iselisberg


SCHWEIZER ERZÄHLNACHT
Als die Erde noch jung war
Freitag, den 13. November 2009

Bonifaz - Ingenieur seines Glücks
Im Rahmen der Schweizer Erzählnacht liest und berichtet Peter Höner vom Aufeinanderprallen zweier Welten mit sehr verschiedenen Hoffnungen, Wünschen und Vorstellungen. Ein junger Afrikaner und ein Weisser, der in Afrika lebt, erfahren in vielen kleinen Schritten, wie die Welt sein könnte, wäre sie jung geblieben und können doch nicht verhindern, dass sie mit jedem Schritt älter wird.
Aula Schulhaus Rietwies, Lengnau


KRIMITAGE LICHTENSTEIG
Diner
Kulinarische und literarische Spannung

Kulinarisches:
Der Erfolg der Wiener Küche liegt in seiner Vielfalt. Die abwechslungsreichen Rezepte sind Produkt des ehemaligen Vielvölkerstaates Österreich. Da die kaiserlichen Herrschaften gut und gerne «tafelten», reisten Rezepte aus vielen Teilen Europas – vor allem aus dem Süden – nach Wien. In jener Zeit, als das Österreichische Kaiserreich vom Bodensee bis in die Karpaten, von der Elbe bis zur Drina reichte, gab es zudem familiäre Verbindungen des Kaiserhauses in die weite Welt. Unter dem Motto: «Tu felix Austria nube» vermählten sich die Adeligen nicht nur mit Herrscherhäusern der Welt, sondern verbanden auch kulinarische Sitten und Gebräuche verschiedener Regionen.

Kriminalistisches:
«Willkommen zur letzten Fahrt.» In ihrem Schlafabteil des Euronight 467 «Wiener Walzer» sitzt die beliebte Fernsehmoderatorin der Reality-Show «Blick ins Herz» und hält einen Drohbrief in der Hand. Es ist nicht der erste dieser Art, doch jetzt scheint es ernst zu werden. Aber ist da nicht so ein Typ im Zug, der behauptet, Detektiv gewesen zu sein? Tatsächlich ist Peter Höners Detektiv Mettler aus Afrika zurück. Er sieht sich gezwungen, sein Leben als Privatermittler wieder aufzunehmen. Und schon gerät er in eine komplizierte Geschichte und zwischen zwei Frauen. Die Moderatorin ist ebenso attraktiv wie überdreht, aber wird sie auch tatsächlich verfolgt? Und die Theaterautorin, charmant und scharfzüngig, reist sie wirklich nur zufällig im selben Schlafwagen? Wenige Tage nach der Premiere ihres neuesten Stücks, in dem sie die Moderatorin so lächerlich gemacht hat? Theater wird doch nicht Reality? Oder doch? Kaum jemand findet Schlaf im Wagon 302. Ungerührt gleitet der Zug durch die Nacht, Wien entgegen.


CRIMINALE 2009
Hilzinger Criminale
Und ewig lockt das Verbrechen

Vom 6. bis 10. Mai 2009 werden die Region um Singen am Hohentwiel und das benachbarte „Land am Rheinfall“ rund um Schaffhausen zum flächendeckenden Tatort. Schätzungsweise 200 Krimiautorinnen und Krimiautoren aus Deutschland, der Schweiz und Österreich treffen sich in dieser reizvollen Landschaft unmittelbar am internationalen Bodensee zur ersten länderübergreifenden CRIMINALE.
Peter Höner hat für die Gemeinde Hilzingen einen Kurzkrimi geschrieben, der während der Criminale seine Feuertaufe erleben wird.


DAS KLEINE WEIN-DINNER
EntreAkt
zwischen Ozeanen, Weinen und Geschichten

Samstag, den 17. Januar 2009

Apéro ab 17.30

Peter Höner liest auf dem Weingut von Roland und Karin Lenz in Iselisberg zu Tafelspitz und Kaiserschmarren aus seinem Kriminalroman "Wiener Walzer - Mord im Euronigth 467".
Der Sensorik-Spezialist Wolfgang Beiss spannt dabei den Bogen zwischen Essen und Wein und entdeckt mit Ihnen neue Sinneswelten.


FRAUENFELDER KRIMITAGE
Teuflische Essenzen
Essen und Trinken im "Goldenen Kreuz"
Sonntag, den 2. November 2008, 17.30 Uhr

Ein kulinarischer Krimiabend im Gasthof zum Goldenen Kreuz mit Weinen aus dem Weingut mit dem Ozean dazwischen, unterbrochen durch kurze Krimis, die in der Region der Weine spielen. Thurgauer Epanadas und chilenisches Birnenkompott, Mord in den Anden und Tatort Frauenfeld.
Speisen, Wort und Weine verbinden sich in Geist und Gaumen zum spannenden Genuss.
DIE TÄTER: LENZ, JOST UND HÖNER

PREIS: CHF 120.– ALLES INKLUSIVE
VORVERKAUF: TOURIST SERVICE REGIO FRAUENFELD


Gruselnacht im Kaff
Donnerstag, 30 Oktober 2008, 20.30
Barbetrtieb ab 19 Uhr


Es wird kriminell im Kaff. Denn die Krimitage machen im kleinen Kulturlokal in der Vorstadt Halt. Schülerinnen und Schüler der Klassen E3c und E3d des Oberstufenzentrums Auen haben unter Anleitung von Deutschlehrer Urs Poltera und Krimiautor Peter Höner witzige und gleichsam packende Kurzgeschichten geschrieben, welche sich um Kriminalistik, Thrill und das Leben drehen. Aus dem daraus entstandenen Buch «Krimis, Thriller und andere spannende Geschichten» werden die jungen AutorInnen moderiert von Peter Höner lesen. Danach Krimi-Lounge mit Soul und Jazz vom Plattenteller, schummrigem Licht für alle Ganoven und den bekanntesten Drinks der Krimigeschichte.

EINTRITT FREI


DAS KLEINE WEIN-DINNER
EntreAkt
zwischen Ozeanen, Weinen und Geschichten

Samstag, den 12. Januar 2008

Apéro ab 17.30

Peter Höner liest auf dem Weingut von Roland und Karin Lenz in Iselisberg zwei seiner Kurzkrimis.
"Tatort Sofa" spielt zwischen Frauenfeld und Iselisberg,
"Das Schweigen der Anden" im Grenzgebiet zwischen Chile und Argentinien.
Der Sensorik-Spezialist Wolfgang Beiss spannt dabei den Bogen zwischen Essen und Wein und entdeckt mit Ihnen neue Sinneswelten.


HAUPTBAHNHOF ZÜRICH, RESTAURANT IMAGINE
Rallye Peking-Paris / 100 Jahre danach
Buch-Vernissage

Donnerstag, 15. November 2007,
17.30 bis 19.00 Uhr

Wie vor 100 Jahren: Das Buch zur Reise. Eine bunte Mischung aus Globetrottern, Autonarren und Abenteurern fuhr mit historischen Fahrzeugen auf den Spuren von Fürst Borghese von Peking nach Paris. Eine Wiederholung der ersten Rallye, die vor 100 Jahren statt gefunden hatte, und deren Akteure mit ihrer Pionierleistung beweisen wollten, dass ein Automobil eine so schwierige Strecke bewältigen kann. Die Fahrt vom Stillen Ozean an den Atlantik durch Wüsten, Sümpfe und über Gebirge, auf Pisten oder im Stossverkehr war auch heute noch ein Härtetest für Mensch und Material.
Peter Höner stellt seinen Reisebericht vor, dazu wird eine russische Bortsch-Suppe serviert.


KUNSTSAMMLUNG DER NATIONAL VERSICHERUNG BASEL
«Endlich Leben – anfangen»
Ernst Gubler und Max Gubler

Dienstag, den 27. November 2007, 18.00 Uhr

«Endlich ein Leben anfangen», so hiess es in einer Postkarte von Ernst Gubler an seine Familie am 26. Oktober 1921. Über 500 Briefe wechselte der Bildhauer Ernst Gubler zwischen 1914 und 1954 mit seinem Bruder Max Gubler, dem Kunstmaler. Sie dokumentieren zwei Künstlerleben in der Zwischenkriegszeit,vor allem in der Zeit von 1921 bis 1928, als die beiden auf Lehr- und Wanderjahren mit Stationen in Weimar, München, Berlin, Florenz und Lipari ihren Weg suchten,und von 1930 bis 1937, als Max Gubler in Paris lebte.
Szenisch-musikalische Lesung mit Peter Höner und Kaspar Lüscher. In Zusammenarbeit mit der Eduard, Ernst und Max Gubler-Stiftung, Zürich.


TATORT SCHWEIZ
Mordstage 2007
alle Lesungen mit Peter Höner

Zürich
In Zusammenarbeit mit:
Die Lange Nacht der kurzen Geschichten
Samstag, 27. Oktober 2007

Krimitrams mit Zürcher Krimiautorinnen und –autoren
Samstag, 27. Oktober 2007, 12.30, 14.00, 15.30 Uhr
Im Krimi-Tram am Bellevue erwarten Sie neun Autorinnen und Autoren, die Sie auf drei kriminalistische Tramfahrten entführen. Mit jeweils drei Autoren „erfahren“ Sie während einer Stunde viel Spannendes über Mord und Totschlag an Zürcher Schauplätzen.
Im Krimitram lesen: Sabina Altermatt, David Forster, Peter Höner, Paul Lascaux, Gerlinde Michel, Stefan Naglis, Stephan Pörtner, Ernst Solèr, Peter Zeindler.
Extrafahrten-Haltestelle Bellevue, Tram 2, 4, 5, 8, 9, 11, 15. Preis 15 Fr.,

Genève - L’Heure du crime - Mordsnacht
Jeudi, 1er novembre 2007, 20.00 heures, Donnerstag, 1. November 2007,
20.00 Uhr Deutsche Schule, Chemin du Champ-Claude 6, 1214 Vernier

Mit / avec Corinne Jaquet und / et Peter Höner C. Jaquet lit en français son texte „Samedi fatal“ qui a Genève pour cadre P. Höner liest auf Deutsch Eintritt / Entrée: Fr. 15.- (nur Abendkasse) (für Mitglieder der Société Genevoise d’études allemandes sowie Schüler und Sudierende: freier Eintritt, entrée libre)
Veranstalter: Société genevoise d’études allemandes; Deutsche Schule Genf.

Frauenfelder Mordsnacht Freitag
2. November 2007,

Peter Höner liest seinen Kurzkrimi „Tatort Sofa“ begleitet von Edith Kneifl (Österreich), Elisabeth Hermann (Deutschland), Reiner M. Sowa (Deutschland), Milena Moser, Paul Lascaux, Stephan Pört-ner, Urs Richle, Christa Weber, Stefan Naglis, Tina Hoffmann, Gerlinde Michel, Jean Willi, Katharina Huter, Verena Wyss Vorverkauf für alle Veranstaltungen Tourist Service Regio Frauenfeld Bahnhofplatz 75 8500 Frauenfeld Tel. 052 721 99 26 ab Anfang Oktober
Brauhaus Sternen „Bierlager“ Hohenzornstrasse 2 8500 Frauenfeld Fr. 28.- inkl. Stehbuffet in der Pause 19.30 Uhr Türöffnung 20.00-20.20 Katharina Huter 20.20-20.40 Stefan Naglis 20.40-21.00 Milena Moser Pause 21.30-22.00 Verena Wyss 22.00-22.30 Peter Höner
Restaurant Murgbrücke Taverna-Bar Balierestrasse 6 8500 Frauenfeld Fr. 10.- Getränkeverkauf 19.30 Uhr Türöffnung 20.00-20.20 Jean Willi 20.20-20.40 Tina Hoffmann 20.40-21.00 Reiner M. Sowa (D) Pause 21.30-22.00 Paul Lascaux 22.00-22.30 Elisabeth Herrmann (D)
Naturmuseum und Museum für Archäologie Gewölbekeller Freie Strasse 24 8500 Frauenfeld Fr. 18.- inkl. Apéro in der Pause 19.30 Uhr Türöffnung 20.00-20.20 Stephan Pörtner 20.20-20.40 Gerlinde Michel 20.40-21.00 Urs Richle Pause 21.30-22.00 Christa Weber 22.00-22.30 Edith Kneifl (Ö)

Einsiedler Mordsnacht
Freitag, 9. November 2007, 20 Uhr

Mitra Devi liest ihren Kurzkrimi „Räuber und Raben“ (Ort: Einsiedeln) begleitet von Krystyna Kuhn (Deutschland) Peter Höner Öffentliche Bibliothek Einsiedeln.

St. Galler Mordsnacht Freitag
16. November 2007, 20 Uhr

Sabina Altermatt liest ihren Kurzkrimi „Eine Stadt sieht rot “ (Ort: St. Gallen) begleitet von Sabina Naber (Österreich), Peter Höner Ein Anlass von THEATRALL Keller im „Haus zur Rose“ Gallusstr. 18 9000 St. Gallen Eintritt: Fr. 20.-, reduziert Fr. 15.- Barbetrieb, Verkauf von Getränken und „Mordshäppchen“ Vorverkauf: Buchhandlung zur Rose. Tel. 071 230 04 04, ab 2. November


DAS KLEINE WEIN-DINNER
EntreAkt
zwischen Ozeanen, Weinen und Geschichten

Samstag, den 8. September 2007
Apéro ab 17.30
auf dem Weingut von Roland und Karin Lenz in Iselisberg


MUSEUM ZU ALLERHEILIGEN SCHAFFHAUSEN
«Endlich Leben – anfangen»
Ernst Gubler und Max Gubler
Sonntag, den 26. August 2007, 11.30

«Endlich ein Leben anfangen», so hiess es in einer Postkarte von Ernst Gubler an seine Familie am 26. Oktober 1921. Über 500 Briefe wechselte der Bildhauer Ernst Gubler zwischen 1914 und 1954 mit seinem Bruder Max Gubler, dem Kunstmaler. Sie dokumentieren zwei Künstlerleben in der Zwischenkriegszeit,
vor allem in der Zeit von 1921 bis 1928, als die beiden auf Lehr- und Wanderjahren mit Stationen in Weimar, München, Berlin, Florenz und Lipari ihren Weg suchten,
und von 1930 bis 1937, als Max Gubler in Paris lebte.
Szenisch-musikalische Lesung mit Peter Höner und Kaspar Lüscher. In Zusammenarbeit mit der Eduard, Ernst und Max Gubler-Stiftung, Zürich.



INSEL-LITERATURWINTER
Steigenberger Inselhotel
Konstanz

Freitag, 19. Januar 2007 um 19.00 Uhr
Sonntag, 21. Januar 2007 um 11.00 Uhr (Matiné)


Das anschliessende Diner und das sonntägliche Familienbüfett werden kulinarisch die Lesereisen zwischen Zürich und Wien begleiten.


SOGAR THEATER ZÜRICH
«Endlich Leben – anfangen»
Ernst Gubler und Max Gubler
Donnerstag, den 23. November  und
Freitag, den 24. November 2006
jeweils 20.30

«Endlich ein Leben anfangen», so hiess es in einer Postkarte von Ernst Gubler an seine Familie am 26. Oktober 1921. Über 500 Briefe wechselte der Bildhauer Ernst Gubler zwischen 1914 und 1954 mit seinem Bruder Max Gubler, dem Kunstmaler. Sie dokumentieren zwei Künstlerleben in der Zwischenkriegszeit,
vor allem in der Zeit von 1921 bis 1928, als die beiden auf Lehr- und Wanderjahren mit Stationen in Weimar, München, Berlin, Florenz und Lipari ihren Weg suchten,
und von 1930 bis 1937, als Max Gubler in Paris lebte.
Szenisch-musikalische Lesung mit Peter Höner und Kaspar Lüscher. In Zusammenarbeit mit dem Verlag Scheidegger & Spiess, Zürich, und der Eduard, Ernst und Max Gubler-Stiftung, Zürich.
Eine Hommage an Heiner Spiess



FRAUENFELDER KRIMITAGE
Krimiwerkstatt
und Lesungen im Schulhaus Auen

Donnerstag, den 2. November
und Freitag, den 3. November 2006


An den Frauenfelder Krimitagen, die dieses Jahr zum ersten Mal durchgeführt werden, lesen im Schulhaus Auen Petra Ivanov, Jutta Motz, Susy Schmied, Peter Höner und Peter Zeindler aus ihren Werken und stehen insgesamt volle neun Stunden Red und Antwort. Nicht alle auf einmal und nicht alle immer. Peter Höner liest am 2. November von 13.30 bis 15.00 aus seinem Kriminalroman "Wiener Walzer".
Peter Höner leitet auch die Schreibwerkstatt, in der er Schülerinnen und Schülern verät, worauf es beim Schreiben eines Krimis ankommt.


100 JAHRE BÜMPLIZ UND DIE WELT
Carl-Albert-Loosli-Gesellschaft
Matinée

Autorenlesung im Alten Schloss Bümpliz

Sonntag, den 22. Oktober 2006
11.00 bis 13.00

1906 hat Carl-Albert Loosli eine Sammlung von Aufsätzen unter dem Titel "Bümpliz und die Schweiz" veröffentlicht.  Die C.A. Loosli-Gesellschaft hat nur ihrerseits zwei Schweizer Autorinnen und einem Autor den Auftrag gegeben, über ein Thema der Aufsätze nachzudenken und zu schreiben.
Es lesen Barbara Traber, Henriette Brun-Schmid und Peter Höner.


DAS KLEINE WEIN-DINNER
EntreAkt
zwischen Ozeanen, Weinen und Geschichten

Samstag, den 10. Juni 2006
Apéro ab 17.30
auf dem Weingut von Roland und Karin Lenz in Iselisberg


BUCHVERNISSAGE - KUNSTMUSEUM OLTEN
Im ganzen Land schön
8. Juni 2006, 19.30
Lesung zusammen mit Daniel Zahno, Peter K. Wehrli, Balz Theus, Bruno Steiger, Isolde Schaad, Klaus Merz, Christoph Kuhn und Dieter Bachmann


KULM KAMINGESCHICHTEN
Arosa Kulm Hotel
14. 15. und 16. März 2006
jeweils 18.15 bis 19.00
Lesungen aus : Am Abend als es kühler ward | Bonifaz, Ingenieur seines Glücks | Wiener Walzer, Mord im Euronight 467


BEGEGNUNG MIT DEM AUTOR PETER HÖNER
Gewerbliche Berufsschule Wetzikon
Dienstag, 21. März 2006
10.00 - 11.30
Peter Höner stellt den Roman "Bonifaz Ingenieur seines Glücks" Lehrlingen der Berufsschule Wetzikon vor. Anschliessend haben die Lernenden der Klassen Gelegenheit Fragen zu stellen und miteinander zu diskutieren.


KRIMIABENDE IM
Hotel Beatus
24. und 25. Januar 2006
Merlingen-Thunersee
Lesungen aus : Das Elefantengrag | Seifengold | Wiener Walzer, Mord im Euronight 467


LESEZEIT IM
Parkhotel Bellevue Adelboden
14. 15. und 17. November 2005
Moderation Peter Zeindler
Lesungen aus : Am Abend als es kühler ward | Bonifaz, Ingenieur seines Glücks | Wiener Walzer, Mord im Euronight 467



Home   |   Links   |   Impressum   |   Kontakt