Spannend erzählen

Leben heisst: sein Scheitern meistern


Das trifft für einen guten Roman zu, für Filme und Theaterstücke. Sie handeln von der Bewältigung des Scheiterns, von Sieg oder Niederlage; alles andere ist langweilig.


Dieses Prinzip beginnt schon bei den eigenen Erzählungen. Zum Beispiel bei den Schilderungen der letzten Ferien.

Je mehr sich die geplanten Ferien bestätigen, desto weniger lässt sich davon spannend erzählen. Das schöne Wetter, das gute Essen langweilen. - Aber was machen, wenn der Flieger überbucht, das Hotel eine Katastrophe war, der Mietwagen eine Panne nach der anderen hatte?

Spannend wird es also immer dort, wo sich eine Erwartung nicht erfüllt, ein Konflikt das Gewohnte aushebelt. Das zwingt uns zu handeln, zu überlegen, das stürzt uns in Krisen, beschert uns gemischte Gefühle, wirft uns - ins Leben.

6 Ansichten0 Kommentare

©  2021    Peter Höner, Iselisberg 14, 8524 Uesslingen